Kribbeln in den Beinen

Kribbeln in den Beinen kann wie Schmerzen in den Beinen verschiedene Ursachen haben, die mehr oder weniger gravierend für den Betroffenen bzw. die Betroffene sein können. Die harmlose Variante von Kribbeln in den Beinen stellen beispielsweise eingeschlafene Beine dar, welche z.B. aufgrund einer unvorteilhaften Sitzposition entstehen können. In solch einem Fall liegt dann oftmals eine Unterversorgung der Nerven mit Sauerstoff und Nährstoffen vor, was zu  Kribbeln in den Beinen führen kann.


Doch vorsicht:  Schmerzen in den Beinen oder Kribbeln in den Beinen können auch auf schwerwiegende Durchblutungsstörungen hinweisen, welche z.B. bei Gefäßverschlüssen auftreten.

Des Weiteren können auch Tumore oder Multiple Sklerose Auslöser für diese Symptome sein.

Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Symptome wie  Kribbeln in den Beinen bzw. Taubheitsgefühle genau im Auge behalten und ggf. mit Ihrem Arzt sprechen und sich untersuchen lassen.

Auch Symptome wie kalte Beine oder Muskelschwächen sollten für Sie alarmierend wirken und nicht auf die leichte Schulter genommen werden.


Falls die Symptome wie Schmerzen in den Beinen oder Kribbeln in den Beinen “anfallsartig” auftreten, sollten Sie auch Epilepsie in Betracht ziehen und diesbezüglich mit einem Neurologen sprechen.

stellen beispielsweise eingeschlafene Beine dar, welche z.B. aufgrund einer unvorteilhaften Sitzposition entstehen können. In solch einem Fall liegt dann oftmals eine Unterversorgung der Nerven mit Sauerstoff und Nährstoffen vor, was zu