Schmerzen in den Beinen

Schmerzen in den Beinen können eine Ankündigung für einen Herzinfarkt / Schlaganfall sein !

Schmerzen in den Beinen ist eine Krankheit, die zu schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit führen kann, denn oftmals können Schmerzen in den Beinen einen bevorstehenden Herzinfarkt oder Schlaganfall ankündigen. Oftmals werden Schmerzen in den Beinen von den Betroffenen jedoch nicht ernst genommen oder als gar als Anzeichen für einen Herzinfarkt bzw. Schlaganfall gedeutet. Genau hier liegt jedoch die Gefahr: Schmerzen in den Beinen können sich von anfangs noch harmlos empfundenen Nebenwirkungen zu einem hohen Risiko für die Betroffenen entwickeln.

Tipp:  Sie leiden unter Kribbeln in den Beinen ? Dann lesen Sie auch diese                    interessante Seite mit wichtigen Informationen !


Was genau führt eigentlich zu Schmerzen in den Beinen ?

Oftmals ist eine Behinderung der Blutzirkulation verantwortlich für Schmerzen in den Beinen. Ist dies der Fall, so spricht man auch von einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit. Diese kann wie bereits erwähnt lebensbedrohlich sein, da sich die Gefäße verengen. Die Krankheit verläuft außerdem sehr tückisch, da sie zuerst symptomlos verläuft und so lange unentdeckt bleiben kann. Erst wenn sich die Gefäße der Betroffenen um ca. 70 % ihres ursprünglichen Durchmessers verengt haben kommt es zu Symptomen.


Sind Sie gefährdet ?

Wie Sie sehen, ist mit Schmerzen in den Beinen nicht zu spaßen und genau aus diesem Grund ist es für Sie von großem Nutzen zu wissen, ob Sie zu dem gefährdeten Personenkreis zählen. Sehen Sie sich hier auch die Seite Schmerzen in den Beinen Symptome an.

Sehen Sie sich nun gründlich die folgenden Fragen an:

- Haben Sie häufig einen Blutdruck von 140/90 oder höher ?

- Liegt Ihr Cholesteriespiegel über 200mg/dl ?

- Befinden Sie sich im fortgeschrittenen Alter ?

- Sind Sie Raucher ?

- Sind Sie Diabetiker ?

Konnten Sie eine oder mehrere Fragen mit einem JA beantworten ? Dann gehören Sie zum gefährdeten Personenkreis. Sie sollten mit Ihrem Arzt über dieses Problem und  Schmerzen in den Beinen sprechen.

Lassen Sie sich jedoch unbedingt untersuchen, wenn Sie:

- älter als 70 Jahre und vollkommen gesund sind (Vorsorgeuntersuchung)

- älter als 50 Jahre, Raucher sind oder waren und an Diabetes leiden

- älter als 50 Jahre sind und darüber hinaus hohen Blutdruck oder einen erhöhten Cholesteriespiegel haben

Tipp:  Sie leiden unter Kribbeln in den Beinen ? Dann lesen Sie auch diese                    interessante Seite mit wichtigen Informationen !


Was können Sie selbst bei Schmerzen in den Beinen tun ?

Wenn Schmerzen in den Beinen bei Ihnen zu einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit geführt hat und bei Ihnen diese Krankheit diagnostiziert wurde, haben Sie  trotzdem die Chance das Risiko sehr stark einzuschränken.

Folgendes sollten Sie beachten:

- Falls Sie Raucher sind: Hören Sie mit dem Rauchen auf !

- Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Blutzuckerspiegel z.B. durch Selbstmessung

- Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Cholesteriewerte und achten Sie auf eine cholesterinreduzierte, ausgewogene Ernährung

- Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Blutdruck

Tipp:  Sie leiden unter Kribbeln in den Beinen ? Dann lesen Sie auch diese                    interessante Seite mit wichtigen Informationen !script type=”text/javascript”